Material-Tipp Akrylfarbstifte von PASIMO & eine herzliche Kooperation

Heute möchte ich Euch hier in meinem Tagebuch sowie im Kreativ-Espresso #20 von ganz besonderen Akrylfarbstiften berichten. Hierbei geht es jedoch nicht allein um das Material, sondern auch um die Entstehungsgeschichte und die freundschaftliche Kooperation, die sich dahinter verbirgt.

Es war im Januar 2020, als mich Patrick und Simon wegen ihres Herzensprojektes kontaktierten. Sie wollten ihre eigenen Akrylstifte herstellen lassen und fanden mich auf YouTube, wo ich bereits einige Videos veröffentlicht habe, in denen ich Steine und anderes mit Akrylmarkern gestaltet habe.
Wir kamen ins Gespräch und ich war berührt von der Begeisterung, die die beiden an den Tag legten. Ihr Anliegen war und ist es, Akrylstifte anzubieten, die den Menschen Freude, Farbe und viele kreative Momente schenken.

Pasimo

Keiner der beiden kommt aus der „Berufskünstlerszene“. Patrick (35) ist wissenschaftlicher Angestellter und arbeitet gerade an der Fertigstellung seiner Doktorarbeit. Simon (35) ist ursprünglich Gymnasiallehrer für Englisch und Spanisch und arbeitet momentan als Qualitätsprüfer für Sprachsoftwares. Wow, eine ganz andere Ecke… Doch sie haben im Herbst 2019 zufällig Akrylstifte entdeckt und festgestellt, dass es Spaß macht, damit kreativ zu sein. Also beschlossen sie -so abgefahren es auch klingen mag- ihre eigenen Akrylfarbstifte herauszubringen – und zwar mit Herzblut und Verantwortung für unsere Umwelt.

Sie gründeten eine Firma mit dem Namen PASIMO.
PASIMO = PAtrick + SIMOn. 🙂

Bereits Ihr Logo lässt darauf schließen, dass ihnen Umweltschutz und Nachhaltigkeit sehr am Herzen liegt. Es zeigt einen Papageientaucher (eins von vielen Tieren, deren Lebensraum bedroht ist) und zwei grüne Blätter als i-Punkt.
Mit dem Verkauf der Stifte unterstützt PASIMO die gemeinnützige Organisation edenprojects, die sich für Wiederaufforstung einsetzt. Für jedes verkaufte Stifte-Set wird ein Baum gepflanzt.
Doch damit nicht genug. SevenCleanSeas, ebenso eine international tätige, gemeinnützige Organisation, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Meere sowie deren Zuflüsse und Küstenabschnitte von Plastikmüll zu befreien. PASIMO pflegt auch mit dieser Organisation eine Partnerschaft.
Diese Umsicht hat mich hellhörig werden lassen – und es entstand eine sehr herzliche Zusammenarbeit.

Die beiden sind seit vielen Jahren eng befreundet. Dies hat mich in unserem Kontakt ebenfalls immer wieder berührt. Freundschaft ist fruchtbarer Boden in einer Zusammenarbeit. Das gegenseitige Vertrauen hilft, auch im Angesicht von Herausforderungen niemals den Kopf hängen zu lassen. Und PASIMO hatten einige Hürden zu bewältigen. Ich hatte ja keine Ahnung, was es alles braucht, um ein paar Stifte auf den Markt zu bringen!

Pasimo

Seit einem Jahr kennen wir uns nun. Ich bin für PASIMO ein künstlerischer Berater. Da ich oft und gern mit Akrylmarkern zeichne und bereits mit Stiften von mehreren Herstellern gearbeitet habe, kann ich auf einen hilfreichen Erfahrungsschatz zugreifen. So habe ich auch die Prototypen der PASIMO-Stifte auf verschiedenen Materialien ausprobiert und meine professionelle Rückmeldung dazu gegeben.

Akrylmarker von Pasimo

Außerdem habe ich bei der Farbauswahl der Sets entscheidend mitgewirkt.
Wir wollten eine sinnvolle Farbauswahl schaffen, mit der ein möglichst großes Feld an gestalterischen Möglichkeiten abgedeckt ist.
Im Moment gibt es folgende Sets im PASIMO-Shop und auf amazon:

24er-Set Akrylstifte (2-3 mm) bei PASIMO und auf amazon
24er-Set Akrylstifte (0.7 mm) bei PASIMO und auf amazon
Mix-Set 2 x 12 Akrylstifte (12 x 2-3 mm und 12 x 0.7 mm) bei PASIMO und auf amazon


ACHTUNG! Für alle, die auf meine Empfehlung hin im PASIMO-Online-Shop einkaufen, gibt es einen 5%-Rabatt-Gutschein-Code. Bitte gebt bei Eurer Bestellung ULRIKE5 ein!


Doch das ist erst der Anfang. Es sind weitere Sets in Planung, andere Farbbereiche wollen auch erlebt werden. 😊
Außerdem spielen die beiden Kreativ-Köpfe mit Ideen für Lettering-Materialien. Und natürlich soll es zu den Akrylstiften auch Farben in Tuben geben.

Die beiden haben stets Freude beim Ausbrüten neuer Vorhaben. Das gesamte Projekt ist durchdrungen von der Freude am gemeinsamen Erschaffen. Selbst die Gestaltung der Stifteverpackung mit der Designerin war ein freudiger Prozess für die zwei.

Ich hab Patrick und Simon in unserem letzten Gespräch gefragt, was die größten Schätze sind, die sie auf dieser Reise bisher für sich geborgen haben. Sie antworteten, dass einer der größten Schätze auf jeden Fall die Menschen sind, die sie durch dieses Projekt kennen gelernt haben, die neuen Welten, die sie auf diesem Weg entdeckten. Sie haben ihr eigenes Potenzial entfaltet, ihre eigene Kreativität ist ständig gefordert und wird somit immer mehr freigesetzt. Sie schulen seit einem Jahr ihre Hartnäckigkeit und den „Dranbleiben-Muskel“ dank der Schwierigkeiten, die sie bei der Umsetzung des Projektes zu meistern hatten.

Sie haben definitiv Lust auf mehr. Das Lernen neuer Dinge und das Finden neuer Perspektiven beflügelt sie. Ideen-Mangel kennen sie nicht. Lassen wir uns also überraschen, was noch so alles in der PASIMO-Welt erschaffen werden wird. Ich freu mich jedenfalls drauf! 😊

Übrigens: Den Kreativ-Espresso könnt Ihr Euch auf ULRIKE HIRSCH TV anschauen oder auch auf YouTube – dort sogar mit englischen Untertiteln! 🙂


Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden.

ACHTUNG! Für alle, die auf meine Empfehlung hin im PASIMO-Online-Shop einkaufen, gibt es einen 5%-Rabatt-Gutschein-Code. Bitte gebt bei Eurer Bestellung ULRIKE5 ein!

31. Mai 2021

Posted In: Rückblicke & Einblicke

Schlagwörter: , , , , , ,

2 Gedanken zum Artikel "Material-Tipp Akrylfarbstifte von PASIMO & eine herzliche Kooperation"

  • Hallo Doris, danke für Deinen Kommentar. Es stimmt, die Stifte stecken gut fest in der Verpackung. So sind sie sicher aufgehoben. Die Kehrseite ist jedoch, dass man ein ganzes Stück Kraft aufwenden muss, um sie herauszuholen. Ich werde Deine Worte gern an PASIMO weiterleiten. Und falls Du magst, hier eine wagemutige Idee: Vielleicht kannst Du das Mittelstück aus der Verpackung entfernen lassen? Herausschneiden mit einem Papiermesser oder sogar vorsichtig herausreißen? Das ist ein kleiner Gewaltakt, doch wenn das Teil entfernt ist, kannst Du die Stifte lose hineintun und hast aber immer noch die schöne Verpackung, allerdings ohne Probleme beim Herausholen. Einen Versuch wäre es wert… Trotz alledem wünsche ich Dir viel Freude beim Kreativsein! Herzliche Grüße, Ulrike

  • Doris Trauth sagt:

    Danke für den PASIMO Tipp. Sehr schöne Farben, gut in der Anwendung ABER die Verpackung ist einfach nicht fingergeeignet. Ich breche mir Zeigefinger und Daumen um auch nur einen einzigen Stift in der vorderen Reihe zu entnehmen. Hab schon die Kombizange zu Hilfe geholt. Es ist einfach nicht genug Zwischenraum zwischen den Stiften um zufassen zu können, auch nicht zwischen vorderer und hinterer Reihe. Einen Stift direkt aus der hinteren Reihe zu entnehmen kann ich komplett vergessen. Da müsste ich schon ein Kind um Hilfe bitten, aber desssen Kraft würde vielleicht auch nicht ausreichen. Die Stifte stecken viel zu fest. Ich bin 72 und meine Finger sind nicht mehr so beweglich, zum Zeichnen reichts aber noch gut. Ansonsten ist die Verpackung allerliebst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart