Intuitives Malen on the road :)

Wie aufregend! 🙂
Neuerdings bin ich mit dem Intuitiven Malen auch außerhalb meines Mal-Raums unterwegs.
Das ist spannend und wirklich bereichernd, finde ich. Bisher habe ich gezögert, auch an anderen Orten Workshops anzubieten, da die Möglichkeiten selten so optimal sind wie in meinem Ragewitzer Mal-Raum. Hier bei mir gibt es riesige Mal-Wände, große Mengen Papier in noch größeren Formaten und eine unschlagbar vielfältige Auswahl an Materialien, auf die ich jederzeit zugreifen kann. Abgesehen davon kenne ich keinen Raumbesitzer, der es mag, wenn nach dem Ende des Workshops Farbkleckse an den Wänden oder auf dem Boden zurückbleiben. In meinem Raum macht das gar nichts, denn es ist ein Mal-Raum. Jeder, der dort schon einmal mit mir gemalt hat, weiß, dass ich mich freue, wenn gekleckst wird. 🙂

Seit ich Anfang des Jahres meine Workshop-Reihe Intuitives Zeichnen auf ULRIKE HIRSCH TV veröffentlicht habe, haben sich jedoch neue Möglichkeiten offenbart. Ich stelle das Intuitive Zeichnen gern als “meine To-Go-Version des Intuitiven Malens” vor. Es ist hervorragend zum Mitnehmen geeignet und es lässt sich überall praktizieren. Alles, was dazu nötig ist, ist ein Blatt Papier und ein Stift. Keine Kleckse, kein ewiges Material-Aufräumen. Es ist sehr einfach.

Beim Drehen dieser Video-Workshop-Reihe wurde mir klar, dass diese sogenannte To-Go-Version trotzdem die heilsame Essenz des Intuitiven Malens beinhaltet. Es ist bloß eben ein kleineres Blatt Papier und ein Stift statt Pinsel und Farben. Das hat den Vorteil, dass ich das Intuitive Malen und Zeichnen nun auch in anderen Räumlichkeiten mit interessierten Menschen teilen kann. Was für eine Freude!
Ich habe schon des öfteren einstündige Mini-Workshops auf Messen veranstaltet. Auch dort nutzte ich Papier und Stifte, um die heilsame Wirkung dieser Arbeit mit den Besuchern zu teilen. Einen ganzen Nachmittag oder sogar ein Wochenende auf diese Weise zu gestalten, daran verschwendete ich allerdings keinen Gedanken. Bis ich Anfang des Jahres eingeladen wurde, einen Halbtages-Workshop in Dresden anzubieten…

Anne-Kathrin, die Mit-Besitzerin der Probebühne Dresden-Loschwitz, lud mich ein und wir waren uns ziemlich schnell einig. Ich überlegte, wie ich dort einen Workshop gestalten könnte.
Es standen mir ein paar Stühle zur Verfügung und ein einziger langer Tisch. Klang vielversprechend. Gern! Also nahm ich Pappen als Unterlagen mit, einen Stapel Zeichenpapier und eine bunte Auswahl an Filzstiften und Finelinern.

Es war ein wundervoller Workshop in Dresden!

Wir kritzelten, punkteten, krakelten und kringelten munter miteinander, erschufen Wanderbilder sowie ein großformatiges Gemeinschaftswerk. Und glaubt mir, wenn vierzehn Menschen gemeinsam meditativ Linien zeichnen, dann erfüllt ein äußerst entspannendes Rauschen den Raum, fast wie Meereswellen. Wir alle haben es genossen und viele Zeichnungen und Erkenntnisse mit nach Hause genommen.

Ich war begeistert! Auch allein mit Stift und Papier war es ein sehr berührendes und bereicherndes Erlebnis für die Teilnehmer. Neue Möglichkeiten taten sich nach diesem Workshop auf. Es folgte eine zweite Einladung. Diesmal ging meine Reise etwas weiter: nach Niedersachsen, nahe Wolfsburg. Ich wurde gebeten, zum Studientag der Erzieherinnen einer Kindertagesstätte einen mehrstündigen Mal-Workshop zu geben. Der Workshop fand direkt im Kindergarten statt – an wirklich sehr kleinen Tischen mit wirklich sehr kleinen Stühlen.

Wir zeichneten uns zuerst mit Buntstiften warm und später kamen Fingermalfarben dazu. Die Tische sahen aus, sag’ ich Euch… Doch zum Glück ging alles wunderbar wieder abzuwischen. Und das war es wert. Alle hatten an diesem Vormittag großen Spaß. Auch die Erzieherinnen, die anfangs verkündeten, sie können nicht malen und seien auch nicht daran interessiert, hatten am Ende des Workshops ein erfülltes, fast überraschtes Lächeln auf dem Gesicht. Das berührte mich tief.

Ich freue mich sehr, dass ich auf diese Weise jetzt auch anderswo mit dem Intuitiven Malen und Zeichnen wirken kann. Dank ULRIKE HIRSCH TV ist es ja schon eineinhalb Jahre möglich, überall auf der Welt via Bildschirm mir mir zu malen. Mal sehen, wo ich in Zukunft hinreisen werde, um live und in Farbe mit den Menschen zu malen und wer dort auf mich wartet. Vielleicht ist ja einer von Euch Tagebuch-Lesern mit dabei? Ich würde mich freuen…

Bis dann!
Eure jetzt häufiger mal on-the-road-seiende Ulrike 🙂

15. Juli 2015

Posted In: Intuitives Malen & Zeichnen

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart