Hiddensee-Tagebuch #5 | Das Meer ist eine Frau

Auf geht’s noch einmal nach Hiddensee! Heute präsentiere ich Euch den letzten Teil meines Insel-Video-Tagebuchs, der gleichzeitig auch der Höhepunkt der ganzen Reihe ist: Das Meer ist eine Frau.

In diesem Film teile ich mit Euch ein sehr persönliches Mal-Projekt, in das ich mich während unseres Insel-Aufenthaltes vertieft habe. Bereits vor unserer Reise nach Hiddensee hatte ich das Gefühl, ich würde gern eine Bilder-Serie über das Meer anfertigen. Ich liebe das Meer. Wenn wir stundenlang am Strand spazieren gehen, fühle ich mich so unglaublich wohl. Es ist, als würde das Meer mit seinem Wellengesang mein Inneres streicheln und klären. Der wohltuende Klang der Wellen hallt jedes Mal noch sehr lange in mir nach, wie eine heilende Melodie.
Für mich hat das Meer eine sehr weibliche Qualität: die Weite und Tiefe, die reinigende und verbindende Kraft, die uns tragen und in sich aufnehmen kann… So kam ich auf den Titel Das Meer ist eine Frau. Und ich beschloss, meinen Aufenthalt auf der Insel diesem Thema zu widmen und das Meer als Frau mit ihren verschiedenen Gesichtern zu malen und zeichnen.

Das Video gibt Euch einen sehr schönen Einblick in meine Dialoge mit der großen Meeresfrau. Ich zeige Euch eine Auswahl der entstandenen Bilder und die zahlreichen Inspirationen, die das Meer mir schenkte. Hier möchte ich außerdem noch einmal ein großes DANKE an Ulrike sagen, die all die Orte, die wir besuchten, und Stimmungen dort auf wunderbare und einfühlsame Weise mit der kleinen Kamera meines Smartphones dokumentierte. Denn die Malereien und Zeichnungen, die ich anfertigte, erschließen sich Euch vielleicht noch mehr, wenn Ihr seht, was mich dazu inspiriert hat. Manchmal waren es die Wellen, manchmal das Licht, das sich im Meer spiegelte, manchmal war es ein Boot, der Wind, der übers Wasser wehte, die unendlich vielen Muscheln, die Möwen, Steine oder einfach ein Gesicht der Meeresfrau, das sich mir offenbarte, als ich im Sand saß und die Augen schloss.

Es war eine wundervolle Erfahrung, mich diesem Thema hinzugeben. Wären wir noch länger geblieben, hätte ich sicher viele weitere Meeresfrauen gemalt. Die Gesichter des Meeres sind so zahlreich wie die Wellen an seiner Oberfläche.
Während unseres Aufenthalts genossen wir ein sehr ruhiges warmes Oktoberwetter. Am 29. Oktober waren wir sogar noch einmal baden. Es hat nur ein oder zwei Mal in der ganzen Zeit geregnet, und diese Momente nutzten wir, um die tanzenden Tropfen unsere Aquarellfarben auf dem Papier verteilen zu lassen. Auch das Meer war sehr ruhig. Aus diesem Grund gibt es vorwiegend ruhige Bilder. Was wohl entsteht, wenn ich ein wildes, tosendes Meer porträtiere?

Ich habe während des Malens und während meiner Begegnungen mit dem Meer sehr viel über die weibliche Kraft und ihre Ausdrucksformen gelernt. Das Meer war mir eine großartige Meisterin und ich trage die Schätze, die ich in ihrer Gegenwart geborgen habe, mit Dankbarkeit in meinem Herzen.
Und nun lade ich Euch ein, mich auf meiner Reise zu begleiten. Lehnt Euch entspannt zurück und genießt die Bilder und Klänge! Viel Freude beim Anschauen!

26. Januar 2016

Posted In: I ♥ Hiddensee

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

11 Gedanken zum Artikel "Hiddensee-Tagebuch #5 | Das Meer ist eine Frau"

  • Claudia sagt:

    Wunderschön. Danke. Das was in mir ist, ist größer und tiefer als diese beiden Worte….
    Der Kuss von Sonne und Meer ist übrigens mein Favorit….

  • ulrikehirsch sagt:

    Danke vielmals für Dein Feedback! 🙂 🙂 Ich leite es auch an Ulrike, die Regisseurin, weiter.

  • ulrikehirsch sagt:

    Danke, Kristin, für Dein Feedback! 🙂

  • ulrikehirsch sagt:

    Vielen Dank für Deinen freundlichen Kommentar! 🙂

  • ulrikehirsch sagt:

    DANKE für Dein Feedback! 🙂

  • Anne sagt:

    Liebe Ulrike,
    ich komme selbst von der Ostseeküste und finde euer Video und die darin gezeigten Kunstwerke sehr schön (auch mir gefällt am Besten die Meerjungfrau in der Muschel)! Es würde mich sehr freuen, wenn Postkarten aus dieser Reihe bei dir erhältlich wären. Viele Grüße, Anne

  • Bettina sagt:

    Hallo Ulrike & Ulrike!
    WOW – tolle Idee, ganz viel Inspiration und ganz viel Liebe schenkt mir dein Projekt!
    Danke dafür … und Daumen hoch!
    Sonnige Grüße
    Bettina
    … Postkarten sind immer eine “feine” Sache …

  • Brigitte sagt:

    Sehr geehrte Ulrike Hirsch
    Ihr Video hat mich so sehr berührt. Seit längerem verfolge ich Ihr Schaffen und Ihre Kreativität. Aber dieser Video haut mich voll aus den Socken. Ich habe eine grosse Hochachtung vor Ihrer schöpferischen Arbeit und ich bewundere Ihre Kunst, Ihre Art sich auszudrücken, Ihre Figuren, da kann ich nur noch sagen: DANKE VIEL MAL FÜRS TEILEN.
    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz
    Brigitte Schürch

  • Kristin Hemmerle sagt:

    Liebe Ulrike’s,

    das Video & die entstandenen Werke finde ich echt toll!!!
    Mir gefallen besonders die Meerjungfrauen (ganz besonders die in der Muschel) &
    das letzte Bild mit der untergehenden Sonne / Meer, Himmel, Augen, …

    Gruß Kristin

  • Brigitte sagt:

    Das Video und die Bilder sind wunderschön!!!!

    Liebe Ulrike, ich habe vor längerer Zeit einmal eine Schöpfungsgeschichte geschrieben und auch bebildert, aber anders als du.
    Wenn du möchtest, schicke ich sie dir gerne.
    In meiner Schöpfungsgeschichte ist allerdings das Meer ein Mann und die Erde eine Frau. Die Sonne spielt darin auch eine bedeutende Rolle.
    Zurzeit bin ich dabei eine Wegegeschichte zu schreiben und auch zu bebildern. Es geht dabei um eine junge Zauberin, die die Welt kennenlernen will und dabei Erfahrungen und Erkenntnisse sammelt.

    Liebe Grüße, auch an Ulrike Bischof, die ebenfalls sehr schätze.

    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart