Großmutter & Großvater

Ein neues Werk ist entstanden. Anfang November habe ich mich wieder einmal einer Illustration für die Zeitschrift Einfach JA gewidmet.

Das Thema der Ausgabe heißt: Das Älterwerden schätzen.

Ich fand anfangs keinen Zugang zu dem Thema. War ich doch gerade ganz woanders unterwegs – nämlich in einer Bilderwelt mit dem Titel Magisches Leben. Doch der Zeitpunkt für die Abgabe der Illustration rückte näher. Also beschloss ich -ganz kreativ!- diese zwei Herausforderungen miteinander zu verbinden. 😊

Warum nicht ein Bild malen, in dem Magisches Leben auftaucht und dabei auch das geschätzte Älterwerden? Super Idee! Ich machte mich ans Werk und erschuf das Bild Großmutter & Großvater.

Illustration "Großmutter & Großvater" von Ulrike Hirsch


Das Bild zeigt ein Paar Großeltern, die gemeinsam am Feuer sitzen.
Die beiden sehen vital aus, glücklich, friedvoll. Die Großmutter strickt und der Großvater spielt etwas auf seiner Lieblingsflöte. Die Katze schnurrt zufrieden zu den Füßen der Großmutter neben dem Wollknäuel.

Der Abend ist ruhig und das knisternde Feuer unterstützt die beiden Ältesten bei der Erschaffung neuer Welten und Geschichten. Großmutter und Großvater haben viel gesehen, viel erlebt, viel verloren und viel gewonnen. Sie hadern nicht. Sie durchblicken. Sie wissen. Sie bewahren. Das, was das Leben ihnen an Schätzen, Erkenntnissen und Wundern offenbart hat, tragen sie weiter in nachfolgende Reiche und Zeiten.

Sie pflanzen die Samen ihrer Weisheit in das Leben von morgen und erträumen so einen fruchtbaren Boden für alle, die nach ihnen kommen. Die Großmutter strickt das Neue und Wunderbare aus den Fäden ihrer Wärme und Güte. Der Großvater formt Klänge der Weisheit und des Wohlwollens mit seiner magischen Flöte dazu.

Das ist die Liebe der großen Eltern.


Dieses Bild gibt es als A3-Poster und als Postkarte im Kunst-Shop.


Wünscht Ihr Euch Einblicke in den Malprozess? Weiter unten sind ein paar Schnappschüsse für Euch.

Ich habe eine neue Materialkombination ausprobiert: Winsor & Newton Pigment Marker UND Aquarellstifte. Die sind ein tolles Team! 🙂
Die Hintergründe ließen sich ganz wunderbar mit den Markern gestalten.

Entstehung der Illustration "Großmutter & Großvater" von Ulrike Hirsch
Die Feinheiten habe ich mit stets gespitzten Aquarellstiften und den feinen Marker-Enden gezeichnet. Statt Wasser habe ich einfach die Flüssigkeit der Marker genutzt, um die Aquarellstifte zu vermalen.

Entstehung der Illustration "Großmutter & Großvater" von Ulrike Hirsch

Auch der Blender hat Großes vollbracht.

Entstehung der Illustration "Großmutter & Großvater" von Ulrike Hirsch
Wenn Ihr diese beiden Werkzeuge zur Hand habt, probiert es mal aus. Es macht Spaß! Man kann die Aquarellstifte ja außerdem wie Buntstifte verwenden. Auch das hat seinen Reiz.

Entstehung der Illustration "Großmutter & Großvater" von Ulrike Hirsch

Falls Ihr sie noch nicht kennt:
Mehr über die Winsor & Newton Pigment Marker findet Ihr hier in meinem Tagebuch-Eintrag von 2017. Und die Aquarellstifte, die ich benutze, heißen MONDELUZ und sind von der Firma Koh-I-Noor.

Ich wünsche Euch ein magisches Leben und eine lichtvolle Vorweihnachtszeit!

23. November 2020

Posted In: Ganz NEUE Kunstwerke

Schlagwörter: , , , , , , , ,

2 Gedanken zum Artikel "Großmutter & Großvater"

  • Marion sagt:

    Liebe Ulrike,
    was für ein wunderbares Bild du da wieder geschaffen hast!
    Ich habe fast den Eindruck, du hast in mich hinein geschaut! So wie auf deinem Bild fühlt es sich stimmig für mich an. In Verbindung mit allem zu SEIN ist etwas ganz Inniges, das sich besonders gut im stricken ausdrückt.
    Wenn ich stricke fließt meine Liebe mit dem Wollfaden so wohlig leicht ins Gestrick, das es mir eine Wonne ist, diesen Prozess der „Entwicklung“ vom Knäuel zum fertigen Teil aufmerksam zu beobachten. Zu Beginn steht die Herausforderung eines neuen Musters oder einer neuen Schnittführung. Dabei fühle ich mein inneres Feuer lodern, das zunächst mich selbst und später den Träger wärmt. Ich habe das Gefühl, mit jedem Teil, das mir fertig von der Nadel hüpft, wächst die Freude darüber, auf diese Weise wirken zu können. Ich bin beim stricken so herrlich im Flow, wenn mit den Nadeln Masche um Masche aus dem kuscheligen Garn vor mir heran wächst, was zuvor nur als inneres Bild existierte. Plötzlich liegt das zuvor „Unsichtbare“ fertig vor mir und ich bin jedes Mal aufs Neue überrascht, wie sicher mir das gelungen ist. Vielleicht geht es dir mit deinen Bildern ähnlich. So fühlt es sich zumindest für mich an. Danke fürs Teilen!

    Herzliche Grüße
    Marion Dellinger

  • Nina Senn sagt:

    Liebe Ulrike
    Heute ist dieses wundervolle, herzerwärmende Grosseltern-Bild bei uns angekommen und hängt nun in unserem Schlafzimmer, wo es uns Gute Nacht wünscht und uns am Morgen begrüsst! Es wäre wünschenswert, wenn dem Bild auch der ganz wunderbare, liebevolle Text beigelegt würde.
    Ganz, ganz herzlichen Dank und liebste Grüsse
    Nina und Andreas Senn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0

Your Cart