Wie ich Engelchens Besuch illustrierte…

Wie ich Engelchens Besuch illustrierte…

Mitte April kontaktierten mich zwei wunderbare Menschen innerhalb eines Tages: die Autorin Sabrina Loyal (“Hätten Sie Interesse, mein Buch zu illustrieren?”) und Helene Düperthal, das Herz und die Seele vom Lebensweichen Verlag (“Hätten Sie Interesse und Zeit, das Buch der Autorin Sabrina Loyal zu illustrieren?”) :-)
Ich war sofort hellhörig. Verlag? Buch? Worum geht’s?
Ich erfuhr, dass das Buch vom liebevollen Abschiednehmen handelt. Der Lebensweichen Verlag widmet sich Geschichten, Erzählungen und Wissenswertem zum Thema Abschied, Sterben, Tod und Trauer.
“Engelchens Besuch – Wenn Engel lieber zuhause bleiben” ist die bewegende Geschichte von drei kleinen Engeln und einer starken, mutigen Mutter, die ihre Kinder so sehr liebt, dass Sie das Unmögliche schafft: Für ihr drittes Engelchen steigt sie bis in den Himmel und kommt wieder zurück, weil sie weiß, dass sie noch gebraucht wird. Es ist ein ganz besonderes Kinderbuch, das sich mit dem frühen Sterben von Kindern und ähnlich jungen Menschen beschäftigt.

Die Autorin Sabrina Loyal und auch Helene Düperthal haben meine Bilder im Internet gefunden. Wenn Ihr schon einmal etwas intensiver auf meiner Website gestöbert habt, wisst Ihr, dass ich auch Segensbilder für Trauernde male und Karten zum Thema “Abschied” und “Abschied vom geliebten Kind” in meinem Kunst-Shop anbiete. Dieses Thema ist mir durchaus vertraut. Daher war ich sofort mit ganzem Herzen dabei, als sie mir das Projekt vorstellten. Ich sagte JA und begann zu zeichnen.

Die Zusammenarbeit von uns dreien war wirklich großartig! Hin und wieder schickte ich ein paar fertige Illustrationen durchs Netz und erhielt jedesmal innerhalb kürzester Zeit Feedback, das mich natürlich weiter beflügelte und meinem Pinsel Schwung gab. Nach etwa zwei Wochen waren alle Illustrationen vollendet. Als ich sie einscannen wollte, gab interessanterweise mein Scanner den Geist auf. (Lag wohl am Thema Loslassen und Abschiednehmen…) Doch ich scheute weder Zeit noch Mühen und fand jemanden, der mir die Bilder einscannte, damit sie so schnell wie möglich den Lebensweichen Verlag erreichten. Das Buch wollte geboren werden! Es ging alles sehr schnell. Bereits einen Monat, nachdem ich die Zeichnungen übergab, hielt ich das gedruckte Buch in der Hand. Es ist wunderschön. Ein richtiger Schatz. Sehr wertvoll und heilsam.

Ich habe ein paar Fotos für Euch gemacht, so dass Ihr einen Eindruck von diesem Kunstwerk gewinnen könnt.

 

Als die Illustrationen entstanden, bekam ich ein sehr schönes Kompliment von der Autorin Sabrina Loyal. Sie meinte, ich würde ihr aus der Seele malen. Das hat mich sehr berührt. Ebenso wie ihr Text. Es fiel mir sehr leicht, ihren einfühlsamen und sehr poetischen Worten Bilder hinzuzufügen.

Manchmal werde ich gefragt, ob ich beim Malen dieser Illustrationen oder Segensbilder für trauernde Mütter aus meiner eigenen Erfahrung schöpfe oder ob ich einfach nur rein professionell die Wünsche der Auftraggeber umsetze. Diese Frage möchte ich an dieser Stelle gern noch einmal beantworten: Wann immer ich ein Auftragswerk anfertige, ist es niemals “nur ein Job”. Es ist immer ein tiefes Eintauchen in das, was mich mit dem Auftraggeber verbindet. Wir sind alle eins, ein großes Ganzes. Wenn ich also für jemanden etwas male, öffne ich mich ganz für die Impulse und Empfindungen, die ich in dieser Verbundenheit, in unserem gemeinsamen Bewusstsein, wahrnehme, und ich lasse diese anschließend durch mein Herz, meinen Geist und meine Hand aufs Papier fließen.
Unsere Seelen sind alt und haben unzählige Erfahrungen gesammelt. Wenn ich eine Geschichte wie “Engelchens Besuch” illustriere, erlebe ich, wie mich dieses Thema auf mehreren Ebenen berührt. Oft schon haben wir geliebte Menschen verloren und unsäglich darunter gelitten. Jede Seele kennt diese Empfindungen. Und gerade weil ich diese Berührung zulasse, weil ich mir erlaube, den Schmerz und den Verlust mit zu fühlen, kann ich meinen Bildern eine Tiefe verleihen, zu denen die Betrachter ebenfalls leichten Zugang finden. Es ist also ein heilsames Malen – für mich und für Euch und für uns alle.

Wenn Ihr interessiert seid und könnt Ihr das Buch in meinem Kunst-Shop bestellen.
Ich hoffe, dass “Engelchens Besuch” vielen Menschenherzen Trost schenkt und ihnen hilft, miteinander über das Erlebte zu sprechen und die Wunden, die der Verlust hinterließ, sanft zu streicheln.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*